Dienstag, 3. Juli 2018

Ohne Gletscher keine Garantie auf Trinkwasser

Ohne Gletscher keine Garantie auf Trinkwasser

Die weltweiten Gletscher sind die grössten Süsswasserspeicher und die zweitgrössten Wasserspeicher überhaupt. 70% unseres Süsswassers ist in Schnee und Eis in den Polargebieten und Gebirgen gespeichert. Ein Drittel der Bevölkerung nutzt das Wasser der Gletscher als Wasserversorgung. Wenn die Gletscher weiterhin so zurückgehen haben wir bald keine Wasserreserven mehr in den Alpen, dafür haben Küstenregionen wie Holland zu viel Wasser. Der Meeresspiegel wird steigen, Gebiete werden überschwemmt und andere leben in der Dürre.

Durch Abgase, Fleischproduktion, Bevölkerungswachstum... erwärmt sich unser Klima, wir sind der Grund weshalb die Temperatur auf der Erde zunimmt und somit unsere Gletscher schmelzen. Uns in der Schweiz geht es gut, wir haben Wasser zum Trinken und wir können in unseren sauberen Flüssen und Seen baden. Doch wenn die Gletscher wie momentan zurückgehen haben wir in einigen zehn Jahren unsere wichtigsten Süsswasserspeicher der Schweiz nicht mehr, die Gletscher sind dann geschmolzen und unsere Flüsse füllt es nur noch mit Regenwasser, was bedeutet, dass sie unregelmässig viel Wasser mit sich führen. Auf das Baden in der Aare müssten wir häufiger verzichten und für die Landwirtschaft können kleinere Dürren die Folge sein. Das Baden ist eine kleine Einschränkung doch müssen bereits jetzt beliebte Wanderregionen abgesperrt werden, da ohne die Gletscher und der Temperaturzunahme auch der Permafrost zurückgeht, die Gebirge werden nicht mehr zusammengefroren und fallen auseinander. Vom Aletschgletscher aus sah ich wie ein kleiner Teil des Hanges aufstäubte und ins Tal viel. Es war ein kleines bisschen Fels, dies fällt kaum jemandem auf, aber wenn man bedenkt wie viel mehr es im gesamten ist, und wie viel mehr es wird, muss man besser heute als morgen diese Aletschregion geniessen. Dies ist lange nicht der einzige Ort, an welchen der Permafrost schwindet und über längere Zeit wird es auch Alpdörfer sein, die vom Felslawinen betroffen sind.

Was wir heute als unser Privileg ansehen mit dem vielen sauberen Süsswasser in der Schweiz ist in Gefahr wir müssen handeln. Es wird bereits gehandelt in dem man Gletscher mit Folien abdeckt, damit sie nicht mehr ganz so schnell schwinden, doch längerfristig ist dies keine Möglichkeit, da die Gletscher auch unter der Folie schmelzen, somit wird also der Schmelzprozess nur verlangsamt nicht verhindert.
Das Handeln von mir, dir, von allen ist erforderlich, damit wir weiterhin stolz auf unsre Alpen sein können, dass wir genügend Wasser zum Aare schwimmen haben und ganz grundlegend, dass wir weiterhin sauberes Trinkwasser haben, egal wie oft es regnet. Wir können Ferien in der Schweiz, im nahen Ausland machen, so kann man auf das Fliegen verzichtet, was viel Treibhausgase spart, auch ist es sinnvoller mit dem öffentlichen Verkehr arbeiten zu gehen, als einzeln in einem Auto zu sitzen. Zuhause kann man durch sinnvolles Lüften und nicht zu warmem heizen, dem Abschalten der Zimmerlampen und dem Ausschalten von Wasser während dem Zähneputzen vieles einsparen. Dies sind kleine Sachen, doch wenn es alle oder zumindest sehr viele machen würden, wäre man schon einen grossen Schritt weiter und die Zukunft der Gletscher und somit des Trinkwassers wäre sicher. 




Anna Stückelberger

 Textquellen:
https://www.myclimate.org/de/website/faq/detail/was-kann-ich-gegen-den-klimawandel-tun/ https://gletscherg2h.wordpress.com/gletscheralswasserversorgung/

Bildquelle:
https://www.google.com/search?q=raise+your+voice+not+the+sea+level&client=firefox-b-ab&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjRoMe2uoLcAhVE26QKHUFtBE0Q_AUICigB&biw=1184&bih=596#imgrc=b5e91soPbBB1XM:

Kommentare:

  1. Anna dein Blog ist sehr informativ gestaltet, und interessant durch eigene Erfahrungen geschmückt.
    Amy, Sabine, Fabienne Quarta b

    AntwortenLöschen
  2. Das sehr interessant kommt von Maria und Alissa(:

    AntwortenLöschen
  3. Sehr spannender Text!

    AntwortenLöschen
  4. Sehr professionell geschrieben!

    AntwortenLöschen