Montag, 2. Juli 2018

LGPT+ It`s okay to be gay

LGBT+ It`s okay to be gay
————————————————————————

Ein Blog über die Entwicklung der Gleichberechtigung der LGBT+ Gemeinschaft




Wir haben die Fragen der Organisation Pink Cross übernommen und unser Ergebnis mit ihrem verglichen. Pink Cross ist eine Hilfsorganisation, welche sich für viele Aspekte unserer Gemeinschaft einsetzt.
Sie führten diese Umfrage 2016 durch.
In diesem Blog werdet ihr verschiedene Antworten von Passanten zu Fragen wie zum Beispiel zur Thema Adoption oder auch Zivilehe lesen.




Die Fragen:

* 1. Frage: Es stehen Forderungen im Raum, die Zivilehe für gleichgeschlechtliche Paare zu öffnen. Unterstützen sie das?


alte Antwort: Bei der Umfrage von 2016 stimmte die Mehrheit mit 39,7% zu. 13,5% waren dagegen. 4.6% gaben keine Antwort.


neue Antwort: Bei uns haben alle, bis auf zwei Personen zugstimmt. Die eine Person war eine 63 Jahre alte Frau, welche aus moralischen Gründen dagegen war. Der Mann war 50 Jahre alt und war sehr gut informiert. Er sagte er wäre eigentlich schon dafür, jedoch würde das sehr viel Geld kosten. Er fand auch, dass eigentlich gar kein Bedürfnis für Änderung da sei. Deswegen sei er schlussendlich dagegen.



* 2. Frage: Sollen Menschen in eingetragener Partnerschaft das Kind ihrer Partnerin/ ihres Partners adoptieren dürfen?


alte Antwort: im Jahr 2016 stimmten 32,9% dafür, sie waren damit in der Mehrheit. 18,6% waren dagegen, während 11% keine Antwort gaben.


neue Antwort: Hier haben zwei Personen dagegen gestimmt. Die eine Frau war 74, und hatte die Ansicht, dass Kinder eine Vater- und Mutterrolle brauchen. Die andere hatte da immer noch ihre moralischen Bedenken.



* 3. Frage: Sollen Menschen in eingetragener Partnerschaft Kinder adoptieren dürfen?


alte Antwort: Es stimmte die Minderheit von 23,4% dafür. Die Mehrheit war damals mit 24,4% dagegen. Bei dieser Frage gaben 9,3% keine Antwort.


neue Antwort: Hier hatten wir das gleiche Ergebnis wie bei der 2. Frage. Auch die Begründungen waren die Geichen.



* 4. Frage: Befürworten Sie eine Öffnung der eingetragenen Partnerschaft für heterosexuelle Paare, die zusammenleben?


alte Antwort: Bei dieser Antwort zeichneten sich die Befürworter klar ab. Sie machten 43,1% aus.
Die Menschen, welche dagegen waren, machten dagegen 23.3% aus. Hier waren es 11,3%, welche keine Antwort geben wollten.


neue Antwort: Hier erhielten wir wieder die gleichen Ergebnisse. Hier hatte es uns sehr überrascht, dass auch in diesem Punkt die moralischen Bedenken im Wege standen.



* 5. Frage: In der Schweiz ist es verboten, Menschen aufgrund ihrer Rasse oder Religion herabzusetzen. Soll dieses Gesetz auch Homosexuelle und Transsexuelle Menschen schützen?


alte Antwort: Hier waren die Befürworter ganz klar in der Überzahl. Sie machten 61,6% aus. Dagegen waren nur 24,3%. Hier gaben nur 6% keine Antwort.


neue Antwort: Das Resultat war sehr erfreulich. Hier fanden alle, dass dies so sein sollte.

Die Geschichte eines älteren Mannes hat uns sehr gerührt. Er ist selber homosexuell und lebt mit seinem Partner zusammen. Er erzählte uns, wie er um 1978 an die ersten Homosexuellendemos in Bern ging. Er erzählte uns auch wie er wegen seiner Sexualität aus der Kirche austrat. Diese Entscheidung bereut er nun.

Wir waren über das Ergebnis sehr erfreut. Die Antworten waren meist sehr positiv und haben gezeigt wie sich unsere Gesellschaft enorm weiterentwickelt hat.

Kommentare:

  1. Dieser Blog ist sehr interessant! Ich finde es schön, dass so viele Menschen zu diesem Thema positiv eingestellt sind. Das zeigt, dass die Menschheit doch noch nicht ausgestorben ist.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr spannender Beitrag und enthält guet Fragen!!

    AntwortenLöschen