Donnerstag, 30. Juni 2016

Die 6 besten Ferienprogramme für die Sommerferien


Die Vorfreude auf die Sommerferien ist immer riesig. Die Vorstellung vom langen Ausschlafen, Badengehen und mit Freuden Herumhängen ist aber meistens ein reiner Wunschgedanke. Die Realität ist sehr oft ganz anders.

Man sitzt den ganzen Tag vor dem Fernseher, drückt auf dem Handy herum und macht einfach nichts. So sieht es meistens aus, wenn man keinen festen Plan für die Sommerferien hat. Und bei schlechtem Wetter ist es dann noch schlimmer. Deshalb haben wir nun 3 Tipps für schlechtes und 3 Tipps für gutes Wetter zusammengestellt. So dass euer Sommer unvergesslich wird und ihr euch nicht zu Tode langweilt.

Bildquelle


 Bei schönem Wetter:


·         Eine entspannte Bootfahrt auf der Aare, dem Thuner- oder Bielersee ist gut für eine Abkühlung. Sie sorgt für einen unkomplizierten und erholsamen Nachmittag in der Natur. Ein wenig Musik und ein paar Freunde verhelfen zu einem unvergesslichen Sommertag. Zum Abschluss ein Bräteln mit einem gemütlichen Lagerfeuer am Berner Aareufer oder an den Seen.


·         Eine sportliche Abwechslung in den Sommerferien sorgt für etwas Auflockerung. Mit einer Velotour kann man ausserdem die Schweiz etwas besser kennen lernen. Mit einem anschliessenden Camping ist der Ausflug dann perfekt. Gute Kleidung, ein intaktes Velo, ein Zelt, Proviant und eine Schweizer Landkarte reichen schon für eine abenteuerliche Entdeckungsreise.


·         Für etwas Abwechslung und Adrenalin ist eine Reise in den Europapark perfekt. Mit dem Car ab Bern und einem Aufenthalt von 8 Stunden im Europapark ist das eine spassige Abwechslung. Die verschiedenen Bahnen bieten eine gute Gelegenheit für genügend Nervenkitzel.


Bei schlechtem Wetter


·         Eine ausgiebige Shoppingtour ist bei schlechtem Wetter eine gute Abwechslung. Zum Beispiel könnte man nach Basel ins Stücki, nach Zürich ins Glatt oder, wenn man nicht so weit will, kann man auch einfach ins Westside. In jedem dieser Shoppingcentern hat es eine grosse Auswahl an verschiedenen Shops, in denen jeder etwas findet.


·         Ein kultureller Ausflug ins Verkehrshaus oder ins Technorama gibt den Ferien eine lehrreiche Abwechslung. Durch die verschiedenen Themen und die Experimente, die man selber ausprobieren kann, wird der Ausflug spannend und einzigartig.


·         Ein Kochkurs oder eine sportliche Abwechslung gibt dir das Gefühl, dass du auch etwas Nützliches in den Ferien gemacht hast. Melde dich für einen Kurs deiner Wahl an. Du kannst dich im Internet über die verschiedene Kursanbieter informieren und dich für einen Kurs entscheiden, der genau zu dir passt.

Kommentare: