Donnerstag, 30. Juni 2016

Kiffen tolerieren?




Kiffen tolerieren?


Schon lange beschäftigt sich die Stadt Bern mit der Legalisierung der Cannabis-Pflanze. Das Thema wird heiss diskutiert und polarisiert. Eine Einigung ist noch nicht in Sicht.

Die Cannabis-Pflanze zählt zu den Betäubungsmitteln und wird als eine illegale Droge betrachtet. Bei einem regelmässigen Konsum kann sie langfristige Schäden verursachen, die von Paranoia bis zu Schizophrenie reichen. Oft wird das Risiko der psychischen Sucht unterschätzt. Ausserdem ist die Hanfproduktion eine riesige Konkurenz für die Baumwollindustrie.

Andererseits kann THC (der Wirkstoff der Cannabis-Pflanze) bei Krebspatienten zur Unterdrückung von Schmerzen und Übelkeit medizinisch genutzt werden. In manchen Fällen werden durch THC Psychosen geheilt. Cannabis gilt im Allgemeinen als sehr effizientes homöopatisches Heilmittel gegen bestimmte psychische Krankheiten. Ausserdem scheint die Droge weniger schädlich als Alkohol: Bei einem Rausch blockieren THC-Klumpen Hirnzellen, diese Blockade geht aber vorbei. Beim Alkoholkonsum werden dagegen Hirnzellen gänzlich zerstört. Hanf ist zudem auch anderweitig nutzbar: Aus Hanf können stabile und reissfeste Gegenstände, beispielsweisse ganze Velorahmen, Kleidung und noch vieles mehr hergestellt werden.

Bei einer Legalisierung von Cannabis wird die Bevölkerung vor neue Herausforderungen gestellt. Alte Probleme, wie die hohe Kriminalitätsrate aufgrund des Verstosses gegen des Betäubungsgesetz, würden zwar verschwinden. Andererseits könnte es sein, dass deutlich mehr Jugendliche kiffen, da durch die Legalisierung, eine gewisse Hemmschwelle verloren ginge. Es wäre aber auch möglich, dass gewisse Leute einen Anreiz daran finden, illegales Gras zu konsumieren oder zu verkaufen. Würde der Stoff legalisiert, hätten sie diesen Kick nicht mehr und der Konsum von Cannabis könnte sinken. 


Kommentare:

  1. Interessante Fragestellungun
    #stayhigh #gohigher(Elia Neal Michèle)

    AntwortenLöschen
  2. ein sehr aktuelles Thema.(salome)

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr gutes und wichtiges Thema (Yves)

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde das Thema sehr interessant. Ich finde es schade das ihr nicht so viel Aufmerksamkeit auf die industrielle Nutzung von Cannabis gelegt habt.

    AntwortenLöschen
  5. Eine interessante Fragestellung. Die Schriftart finde ich aber ein wenig zu gross. (Andrea Quarta c)

    AntwortenLöschen
  6. Guter Artikel. Jedoch wird zu wenig auf die Tatsache eingegangen, dass Cannabis psychische Störungen verursacht und bestehende verschlimmert, besonders bei Jugendlichen. Ansonsten finde ich den text sehr gelungen.

    AntwortenLöschen