Donnerstag, 30. Juni 2016

Trump Der Untergang Amerikas ?


DER UNTERGANG AMERIKAS

Mit dem Untergang Amerikas meinen wir natürlich die Folgen der möglichen Einsetzung des Republikanischen Kandidaten Donald Trump. Kurz etwas zu seiner Person: Donald Trump wurde am 14. Juni 1946 in Queens geboren und ist das vierte von fünf Kindern. Sein Vater ist ein Immobilienmakler und wohl auch der Grund, wieso Trump ebenfalls ins Immobilien- und Unterhaltungsgeschäft einstieg. Seit 1971 ist er CEO der Trump Organization. Er gewann stetig an Ansehen und das auch unter anderem wegen seinem extrovertierten Verhalten. Er machte sich auch einen Namen durch mehrere Fernsehauftritte. Trumps Vater war mit dem Bau von Mietskasernen in den New Yorker Stadtteilen Brooklyn, Queens und Staten Island zum Multimillionär geworden. Trump übernahm das Geschäft seines Vaters 1974. Er konzentrierte sein Geschäft auf Manhattan, weil er dort einen riesigen Steuervorteil geniest. Dieses Geschäft trieb er dann in den Ruin, weil niemand seine Wohnungen mieten wollte. Die potenziellen Mieter blieben aufgrund seiner rassistischen Bemerkungen und seiner Unbeliebtheit fern. Hier erkennt man das diplomatische Unvermögen Trumps und einen Grund, warum Trump als Staatsoberhaupt Amerika in den Untergang stürzen könnte. Er finanziert verschiedene Unternehmen. Das Spektrum reicht von Mikrowellenfirma bis zur Modebranche. Donald Trump hat auch mittlerweile 16 Bücher geschrieben. Er hat eine eigene Radiosendung und er erhielt einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. Nun zu seinen politischen Ansichten. Trump ist rechtsradikal. Sogar einige Republikaner finden seine Ansicht zu radikal. Trump ist ausländerfeindlich, so stellt er z.B. seinen Wählern den Bau einer Mauer zur Trennung von Mexiko und Amerika in Aussicht. Dies ist auch ein weiteres Beispiel für Trumps fehlende Qualitäten und seine unhaltbaren Versprechen, welche er dem amerikanischen Volk auftischt. Trump hat momentan das Problem, das seine eigene Partei, die Republikaner, ihn nicht als Finalkandidaten vorschlagen möchten. Dies zeigt, wie wenig die momentanen Politiker Trump vertrauen, wenn die eigene Partei fast schon den gegnerischen Kandidaten bevorzugt. Als positiver Schluss zu diesem Blog möchte ich darauf aufmerksam machen, dass momentan Hillary Clinton einen minimalen Vorsprung auf Donald Trump hat. Also haben die Amerikaner möglicherweise trotz der vielen Trumpsupporter gute Chancen, nicht in den Untergang zu stürzen.


JOSHUA, THIERRY

Kommentare:

  1. Wir sind der selben Meinung
    (Elia Neal Michèle)

    AntwortenLöschen
  2. Guter Text, sehr informativ(Yves)

    AntwortenLöschen
  3. Es braucht viel Arbeit eines Politikers, um gegen Trump zu verlieren. Ich denke, Hillary kann sich von der Politik verabschieden. Trump ist das beste Beispiel, das die Amerikaner mehr auf Unterhaltung als auf Tatsachen vertrauen. Des Weiteren finde ich den text sehr gelungen und informativ.

    AntwortenLöschen